Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz!

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Fortsetzung der Massnahme "Unterstützte Beschäftigung" gesichert

Die Agentur für Arbeit hat nunmehr mitgeteilt, dass sie die Hamburger Arbeitsassistenz ab August 2019 weiterhin mit der Durchführung der Maßnahme "Unterstützte Beschäftigung" beauftragen möchte....

Weiterlesen >>

04. April 2019

ESF Projekt carriere path inclusive

Die Hamburger Arbeitsassistenz hat im März 2019 in einer über ESF erasmus+ geförderten transnationalen Projektpartnerschaft ein neues Projekt begonnen. Zielsetzung ist ein Aufbau einer multimedialen ...

Weiterlesen >>

23. März 2019

Das Projekt miTAS auf der Statuskonferenz eQualification in Bonn

Über 400 Teilnehmende aus ganz Deutschland haben sich im alten Bundestag vom 25. bis 26. Februar 2019 in Bonn zum Thema „Digitaler Wandel in der beruflichen Bildung“ ausgetauscht. Anlass war die nunmehr zehnte...

Weiterlesen >>

20. März 2019

TalentPASS – Projekt zur beruflichen Weiterbildung bewilligt

Im Mai 2018 endete das Projekt "Karriereplanung inklusiv". Der Beratende Ausschuss des BMAS hat nun dem Antrag eines Anschlussprojektes "TalentPASS" über Mittel der Ausgleichsabgabe...

Weiterlesen >>

03. Dezember 2018

Das miTAS Projekt ist gestartet

Am 18.10.2018 war es soweit: Das miTAS Projekt ist offiziell gestartet.Der Name des neuen Projektes miTAS bedeutet: multimediales individuelles Trainings- und Assistenzsystem. Dieses Projekt ist gefördert...

Weiterlesen >>

12. November 2018


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Lebenshilfe für barrierefreies Europa

Die Lebenshilfe hat heute ihre Forderung nach einem barrierefreien Europa bekräftigt. Vorstandsmitglied Sebastian Urbanski betonte vor den Europa-Wahlen, die EU solle allen ihren Bürgerinnen und Bürgern gleiche Chancen ermöglichen. „Für uns Menschen mit Behinderung bedeutet das zuallererst Barrierefreiheit", sagt Urbanski. Damit sei nicht nur der Fahrstuhl für Rollstuhlfahrer oder die piepsende Ampel für blinde Menschen gemeint.Weiterlesen >>
22. Mai 2019

Zustimmung zur Grundrente von Sozialverbänden

Der Paritätische Wohlfahrtsverband und der Sozialverband Deutschland SoVD äußerten sich zustimmend zu den Grundrenten-Plänen der SPD und dem von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Finanzminister Olaf Scholz vorgelegtem Finanzierungskonzept. Weiterlesen >>
22. Mai 2019

Probleme mit gesetzlicher Betreuung

Immer wieder berichten behinderte Menschen und ihre Angehörigen über Probleme mit gesetzlichen Betreuer*innen. Auch die kobinet-nachrichten erreichen immer wieder solche Berichte, wie der von Angelika Rapp, die Mutter eines schwerstbehinderten 31-jährigen Sohnes ist, dessen Behinderung durch einen Ärztefehler verursacht wurde. Nach jahrzehntelangem Kampf mit der Haftpflichtversicherung des damaligen Arztes wurden sie im Jahr 2012 in eine Abfindungszahlung durch die Versicherung gedrängt... Weiterlesen >>
22. Mai 2019

No Limits - Sport für Alle in Würzburg

Spannende Wettkämpfe, sportliche Highlights und faszinierende Sportler*innen gab es vor kurzem auf dem Gelände des Sportzentrums der Universität Würzburg zu bestaunen. Unter dem Motto "No Limits" konnten zum bereits vierten Mal Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam mit Spitzensportlern aus verschiedenen Disziplinen einen Tag lang Spaß haben und neue Sportarten ausprobieren. Mit dabei war auch die Inklusionsbotschafterin Eli Osewald, die sich seit längerem u.a. für die... Weiterlesen >>
22. Mai 2019

Baden-Württemberg verleiht ersten Integrationspreis

Der Landespreis für Integration wurde in diesem Jahr zum ersten Mal in Baden-Württemberg verliehen. Bewerben konnten sich Einzelpersonen, Vereine, Unternehmen, Initiativen, Kommunen, Schulen und Verbände, die sich in besonderer Weise für Integration und Zusammenhalt in Baden-Württemberg einsetzen. Es waren insgesamt 380 Bewerbungen eingegangen. Weiterlesen >>
22. Mai 2019

Mensch zuerst: Infos zur Stiftung Anerkennung und Hilfe

Noch bis zum 31. Januar 2020 können Menschen, die in Einrichtungen der Behindertenhilfe und in Psychiatrien früher Unrecht und Leid erfahren haben, Anträge bei der Stiftung Anerkennung und Hilfe stellen. Mensch zuerst, das Netzwerk von Menschen mit Lernschwierigkeiten, hat nun ein Sonderheft in Leichter Sprache herausgegeben, in dem sie erklären, worum es bei der Stiftung geht und für welche Jahre Anträge zur Anerkennung des erlebten Unrechts und Leids beantragt werden können.Weiterlesen >>
22. Mai 2019

Bundestag beschloss bessere Vergütung von Berufsbetreuer*innen

Der Bundestag hat letzte Woche beschlossen, die seit fast 14 Jahren unveränderte Vergütung von beruflichen Betreuerinnen und Betreuern um durchschnittlich 17 Prozent zu erhöhen. Das bisherige Vergütungssystem aus der Kombination von Stundensätzen und Stundenzahlen wird durch fallbezogene Monatspauschalen abgelöst. Nun muss nach Informationen der Bundesvereinigung Lebenshilfe noch der Bundesrat zustimmen, damit das Gesetz so schnell wie möglich in Kraft treten kann.Weiterlesen >>
22. Mai 2019

Gotthilf Lorch ist tot

Gotthilf Lorch, ein unermütlicher Streiter für die Rechte behinderter Menschen ist gestern im Alter von 58 Jahren gestorben. Seit langen Jahren war er für die Behindertenbewegung im Südwesten und darüber hinaus aktiv. Weiterlesen >>
21. Mai 2019

Aktionsportal Bahn für Alle geht an den Start

Mit dem Aktionsportal "Bahn für alle" setzt sich die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) zusammen mit Inklusionsaktivist Kay Macquarrie für mehr Barrierefreiheit bei der Bahn ein. "Mit unserer Seite wollen wir alle Menschen, die eine barrierefreie und einfach zugängliche Bahn als Verkehrsmittel brauchen, ermutigen ihrem Ärger konstruktiv Luft zu machen, um damit den Druck auf die Bahnunternehmen spürbar zu erhöhen", so Aktivist Kay... Weiterlesen >>
21. Mai 2019

Frauen erwarten Unterstützung

Am 18. und 19. Mai hatte sich 110 Mütter junger oder erwachsener Menschen mit Behinderungen aus ganz Deutschland in Hamburg zur Frauentagung Wunschwege getroffen. Zum Ende dieser Tagung haben sie einen gemeinsamen Appell mit Forderungen zur Verbesserung ihrer erhöhten familiären Belastungssituationen verabschiedet. Weiterlesen >>
21. Mai 2019