Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz!

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Netzwerk Berufliche Orientierung (N.B.O:) wird fortgesetzt

Die Hamburger Arbeitsassistenz hat von dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) am 18.06.19 die Mitteilung erhalten, dass das Angebot des Netzwerkes berufliche Orientierung - in Kooperation mit ...

Weiterlesen >>

24. Juni 2019

Fortsetzung der Massnahme "Unterstützte Beschäftigung" gesichert

Die Agentur für Arbeit hat nunmehr mitgeteilt, dass sie die Hamburger Arbeitsassistenz ab August 2019 weiterhin mit der Durchführung der Maßnahme "Unterstützte Beschäftigung" beauftragen möchte....

Weiterlesen >>

04. April 2019

ESF Projekt carriere path inclusive

Die Hamburger Arbeitsassistenz hat im März 2019 in einer über ESF erasmus+ geförderten transnationalen Projektpartnerschaft ein neues Projekt begonnen. Zielsetzung ist ein Aufbau einer multimedialen ...

Weiterlesen >>

23. März 2019

Das Projekt miTAS auf der Statuskonferenz eQualification in Bonn

Über 400 Teilnehmende aus ganz Deutschland haben sich im alten Bundestag vom 25. bis 26. Februar 2019 in Bonn zum Thema „Digitaler Wandel in der beruflichen Bildung“ ausgetauscht. Anlass war die nunmehr zehnte...

Weiterlesen >>

20. März 2019

TalentPASS – Projekt zur beruflichen Weiterbildung bewilligt

Im Mai 2018 endete das Projekt "Karriereplanung inklusiv". Der Beratende Ausschuss des BMAS hat nun dem Antrag eines Anschlussprojektes "TalentPASS" über Mittel der Ausgleichsabgabe...

Weiterlesen >>

03. Dezember 2018


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Bewegter Tag der offenen Tür

Berlin (kobinet) "Hallo Politik", unter diesem Motto hat die Bundesregierung an diesem Wochenende die Bürger*innen zu insgesamt zwei Tagen der offenen Tür in ihre Ministerien und Dienststellen eingeladen. Heute haben dies auch viele behinderte Menschen genutzt, um der Politik nicht nur "Hallo" zu sagen, sondern ganz konkret ihren Unmut gegen die Pläne des Bundesgesundheitsministeriums auszudrücken, wonach intensiv beatmete Menschen... Weiterlesen >>

18. August 2019

Ernste Bedenken vorgetragen

Berlin (kobinet) Unter starkem öffentlichen Interesse hat Aktivist Raul Krauthausen heute in Berlin Minister Jens Spahn die ernsten Bedenken der Betroffenen zum Entwurf eines Gesetzes über Intensivpflege beatmeter Menschen vorgetragen.

Weiterlesen >>
18. August 2019

Gegen Spahn-Pläne protestiert

Berlin (kobinet) Betroffene und noch nicht Betroffene haben heute in Berlin gegen neue Regelungen für die Intensivpflege beatmeter Menschen protestiert. Sie nutzten den Tag der offenen Tür im Bundesgesundheitsministerium, um Minister Jens Spahn laut und vernehmlich kundzutun, was sie von dieser Regelung im Referentenentwurf der Bundesregierung halten. Unter den an die 100 Protestlern war auch die 13-jährige Amelie Cartolano.

Weiterlesen >>
18. August 2019

Brief mit großer Sorge an Jens Spahn

Berlin (kobinet) Gerne wäre die Familie Over aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz heute in Berlin mit dabei, wenn behinderte Menschen den Tag der offenen Tür im Bundesgesundheitsministerium dazu nutzen, um mit dem Bundesgesundheitsminister über dessen Pläne zur Intensivpflege für beatmete Menschen zu diskutieren. Der organisatorische Aufwand und die Kurzfristigkeit des Bekanntwerdens des Referentenentwurfs lassen eine solche... Weiterlesen >>

18. August 2019

Treffpunkt am Quatsch Comedy Club

Berlin (kobinet) Wer morgen, am 18. August, gemeinsam mit anderen Menschen zum Tag der offenen Tür des Bundesgesundheitsministeriums gehen möchte, kann sich mit Vertreter*innen von AbilityWatch und von akse (aktiv und selbstbestimmt e.V.) um 10:00 Uhr vor dem Quatsch Comedy Club, Friedrichstraße 107 in Berlin, treffen. Anlass des gemeinsamen Besuchs sind die Pläne von Jens Spahn, dass intensiv beatmete Menschen zukünftig nur noch in... Weiterlesen >>

17. August 2019

Petition zur Beatmung: 40.000 Unterstützer*innen in drei Tagen

Kassel (kobinet) Drei Tage nach dem Start der Petition gegen die Pläne der Bundesregierung, Weiterlesen >>

17. August 2019

ABiD unterstützt Kundgebung am Sonntag und ruft zur Teilnahme auf

Berlin (kobinet) Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland „FÜR SELBSTBESTIMMUNG UND WÜRDE“ begrüßt Maßnahmen des Entwurf eines Reha- und Intensivpflegestärkungsgesetzes und fordert zugleich, die freie Wahl des Wohnsitzes nicht anzutasten

Weiterlesen >>
16. August 2019

Klare Worte an den Gesundheitsminister

Berlin (kobinet) Klare Worte hat Tim Melkert an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gerichtet. Auf der Internetplattform Smartplaze.net schildert er, was die Pläne der Bundesregierung wonach Weiterlesen >>

16. August 2019

Wahlkompass für Sachsen veröffentlicht

Dresden (kobinet) Das Selbsthilfenetzwerk Sachsen hat im Vorfeld der Landtagswahl am 1. September mit einem Wahlkompass eine Entscheidungshilfe des Antidiskriminierungsbüros Sachsen und seiner Partner zur Wahl sowie die Pogramme der Parteien in Leichter Sprache veröffentlicht.

Weiterlesen >>
16. August 2019

Petition: Über 6.000 Unterstützer*innen in zwei Tagen

Berlin (kobinet) "Stoppt das Reha- und Intensivpflege-Schwächungsgesetz (RISG)" unter diesem Motto haben eine Reihe von Behindertenorganisationen eine Weiterlesen >>

16. August 2019