Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz!

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

TalentPASS – Projekt zur beruflichen Weiterbildung bewilligt

Im Mai 2018 endete das Projekt "Karriereplanung inklusiv". Der Beratende Ausschuss des BMAS hat nun dem Antrag eines Anschlussprojektes "TalentPASS" über Mittel der Ausgleichsabgabe...

Weiterlesen >>

03. Dezember 2018

Das miTAS Projekt ist gestartet

Am 18.10.2018 war es soweit: Das miTAS Projekt ist offiziell gestartet.Der Name des neuen Projektes miTAS bedeutet: multimediales individuelles Trainings- und Assistenzsystem. Dieses Projekt ist gefördert...

Weiterlesen >>

12. November 2018

Projektstart: Nutzung digitaler Medien für die berufliche Inklusion

Die Hamburger Arbeitsassistenz hat im Verbund mit der Universität Dortmund, der evangelischen Stiftung Volmarstein und dem BFZ den Zuschlag für ein Projekt zur Entwicklung und Erprobung von digitalen Medien...

Weiterlesen >>

16. Oktober 2018

Die Fortsetzung der dualisierten Ausbildungsvorbereitung ist gesichert

Das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) hat durch eine Beauftragung von fünf Trägern bis ins Jahr 2022 die Kontinuität des Angebotes der dualisierten Ausbildungsvorbereitung an den Berufschulen...

Weiterlesen >>

19. Juni 2018

Projekt Valueable in New York

Am 21. März – dem weltweiten Tag des Down Syndroms – wird das Projekt "A ValuAble network", an dem die Hamburger Arbeitsassistenz beteiligt ist, in New York als europäische best practice vorgestellt....

Weiterlesen >>

26. Februar 2018


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Empört euch - solidarisiert euch

"Empört Euch! - Schämt Euch! - Beendet das Schweigen - Solidarisiert Euch!" Diesen Titel hat Claus Fussek aus München gewählt, um auf die massenhaften und beschämenden Menschenrechtsverletzungen im Bereich der Pflege und der sogenannten Behindertenhilfe hinzuweisen, von denen er tagtäglich hört. Seinen Appell veröffentlichen die kobinet-nachrichten im Vorfeld der am 24. Januar in Saarbrücken stattfindenden Solidaritätsdemonstration für Markus Igel, der vom saarländischen... Weiterlesen >>
22. Januar 2019

Das Märchen von der Inklusion in der Mediathek

Die Reportage und Dokumentation mit dem Titel "Das Märchen von der Inklusion, die gestern Abend in der ARD von 22.45 Uhr bis 23.30 Uhr im Rahmen der Reihe "Die Story im Ersten" ausgestrahlt wurde, hatte bereits im Vorfeld für Schlagzeilen und eine umfassende Berichterstattung gesorgt. Wer den Film verpasst hat, kann sich diesen nun in Ruhe in der Mediathek der ARD anschauen. "Kinder mit und ohne Behinderung lernen zusammen in einer Schule. Jeder Mensch kann überall dabei... Weiterlesen >>
22. Januar 2019

Einstieg in ICE verweigert

Dem Sprecherratsvorsitzenden des Deutschen Behindertenrates (DBR) und Vorstandsmitglied der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. (ISL), Horst Frehe, wurde vorherige Woche der Einstieg in einen ICE in Bremen verweigert. Das erfuhr kobinet heute von der ISL: Frehe wollte einen wichtigen politischen frühen Termin am Donnerstagvormittag in Berlin wahrnehmen. Hierzu bot sich der einzige an diesem Tag durchgehende ICE von Bremen nach Berlin an, der Bremen um 5:15 verlie... Weiterlesen >>
21. Januar 2019

Thema des Tages: Inklusion

Am 26. März 2009 trat in Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Bereits letzte Woche gab es dazu einen guten Aufschlag im Rahmen einer Veranstaltung im rheinland-pfälzischen Sozialministerium mit guten Beispielen für Aktionspläne zur Umsetzung von Inklusion und der Behindertenrechtskonvention vor Ort. Heute ist das Thema zum Teil Tagesthema in den Medien, bevor heute Abend um 22.45 Uhr im ARD-Fernsehen in der Reihe "Die Story im Ersten" der 45minütige Beitrag... Weiterlesen >>
21. Januar 2019

Wahlrecht anscheinend nicht erwünscht

Seit Jahren wird über die Wahlrechtsausschlüsse von behinderten Menschen, die in allen Bereichen gesetzliche Betreuung nutzen und von Menschen, die wegen Schuldunfähigkeit in der Forensik sind, diskutiert. In einigen Bundesländern wurden diese Ausschlüsse mittlerweile abgeschafft, aber auf Bundesebene scheint die Beteiligung dieses Personenkreises an Wahlen anscheinend nicht erwünscht, wie das NETZWERK ARTIKEL 3 kritisiert. Denn während die Europawahlen rasant näher rücken, wurde das... Weiterlesen >>
21. Januar 2019

Social Impact Lab startet im Februar

"Ob Online-Sanitätsshop für psychisch Kranke, Mode Label aus dem größten Slum Kenias oder App für mehr Bürgerbeteiligung: Das "Social Impact Lab" in Bonn ist ein Inkubator für viele innovative Geschäftsideen und ihre Umsetzung. Das Besondere: Die Start Ups, die hier gegründet werden, wollen unsere Gesellschaft verbessern – und setzen dabei vor allem auf das Thema Inklusion", so berichtet die Aktion Mensch über die Initiative, die im Februar in den... Weiterlesen >>
21. Januar 2019

Petition für barrierefreie Rollstuhlplätze in Kultureinrichtungen

Wer kennt das nicht – viel zu oft sind Rollstuhlplätze im Theater, Kino, Zirkus oder Konzert zu klein, liegen im Durchgang oder Rollstuhlfahrer*innen können nicht problemlos neben ihren Freunden oder Angehörigen sitzen. Deshalb fordert die Behindertenrechtsaktivistin Kassandra Ruhm die Bremische Bürgerschaft (Landtag) mit einer Petition auf, für barrierefreie Rollstuhlplätze nach DIN 18040 zu sorgen. Unterzeichnen kann man die Petition bundesweit online.Weiterlesen >>
21. Januar 2019

Schulwettbewerb gegen Diskriminierungen

Der Wettbewerb fair@school sucht bis zum 15. März 2019 Projekte und Initiativen an Schulen, die sich gegen Diskriminierung von Herkunft, Religion, Geschlecht, sexueller Identität oder Behinderung einsetzen. Auf dem Schulhof kann ein rauer Wind wehen: Immer wieder machen Kinder und Jugendliche Diskriminierungserfahrungen. Hier setzen sich aber auch viele Menschen in besonderer Weise für Vielfalt, Chancengleichheit und ein gutes Miteinander ein. Zum dritten Mal vergeben die die... Weiterlesen >>
21. Januar 2019

Das Behörden-Drama um Markus Igel

Wie kobinet berichtete, wird für den 24. Januar eine Demonstration vor dem saarländischen Landesamt für Soziales in Saarbrücken organisiert. Vorausgegangen ist eine Petition mit aktuell deutlich über 50.000 Unterschriften und ein Spendenaufruf, der bislang schon über 17.000 Euro erbracht hat. Es geht um Markus Igel, der von dem saarländischen Landesamt massiv unter Druck gesetzt wird. Er soll seine Assistenzpersonen entlassen und durch osteuropäische Pflegekräfte ersetzen. Als... Weiterlesen >>
20. Januar 2019

Infos zum Budget für Arbeit in Jena

Die Möglichkeit ein Budget für Arbeit, statt eine Beschäftigung in einer Werkstatt für behinderte Menschen, zur Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu nutzen, ist mittlerweile seit über einem Jahr im Rahmen des Bundesteilhabegesetzes bundesweit in Kraft getreten, doch bisher wurde wenig getan, um dafür zu werben. In Jena findet dazu nun eine gemeinsame Informationsveranstaltung des Jenaer Zentrums für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen und der Stadt Jena am... Weiterlesen >>
20. Januar 2019