Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz!

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Fortsetzung der Massnahme "Unterstützte Beschäftigung" gesichert

Die Agentur für Arbeit hat nunmehr mitgeteilt, dass sie die Hamburger Arbeitsassistenz ab August 2019 weiterhin mit der Durchführung der Maßnahme "Unterstützte Beschäftigung" beauftragen möchte....

Weiterlesen >>

04. April 2019

ESF Projekt carriere path inclusive

Die Hamburger Arbeitsassistenz hat im März 2019 in einer über ESF erasmus+ geförderten transnationalen Projektpartnerschaft ein neues Projekt begonnen. Zielsetzung ist ein Aufbau einer multimedialen ...

Weiterlesen >>

23. März 2019

Das Projekt miTAS auf der Statuskonferenz eQualification in Bonn

Über 400 Teilnehmende aus ganz Deutschland haben sich im alten Bundestag vom 25. bis 26. Februar 2019 in Bonn zum Thema „Digitaler Wandel in der beruflichen Bildung“ ausgetauscht. Anlass war die nunmehr zehnte...

Weiterlesen >>

20. März 2019

TalentPASS – Projekt zur beruflichen Weiterbildung bewilligt

Im Mai 2018 endete das Projekt "Karriereplanung inklusiv". Der Beratende Ausschuss des BMAS hat nun dem Antrag eines Anschlussprojektes "TalentPASS" über Mittel der Ausgleichsabgabe...

Weiterlesen >>

03. Dezember 2018

Das miTAS Projekt ist gestartet

Am 18.10.2018 war es soweit: Das miTAS Projekt ist offiziell gestartet.Der Name des neuen Projektes miTAS bedeutet: multimediales individuelles Trainings- und Assistenzsystem. Dieses Projekt ist gefördert...

Weiterlesen >>

12. November 2018


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

150 000 für solidarisches Europa

Für ein solidarisches Europa demonstrierten heute 150 000 Menschen in sieben deutschen Städten. Eine Woche vor den Europawahlen bekundeten sie ihr unüberhörbares Nein zum Nationalismus. An diesem Aktionstag gingen zugleich in 50 europäischen Städten Menschen gegen einem drohenden Rechtsruck in der Europäischen Union auf die Straße. Menschen mit Behinderungen waren dabei, weil sie Angriffe von erstarkten Rechtspopulisten und Reaktionären befürchten.Weiterlesen >>
19. Mai 2019

Europa für Alle auf der Straße

Eine Woche vor den Europawahlen gingen heute in Berlin und sechs weiteren Städten (Frankfurt a.M., Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart) Zehntausende auf die Straße, um gegen Rassismus und Nationalismus zu demonstrieren. Unter dem Motto „Ein Europa für Alle – Deine Stimme gegen Nationalismus!" hatte ein Bündnis aus mehr als 250 Organisationen und Initiativen aus der Zivilgesellschaft aufgerufen. Zu Beginn der Demo am Berliner Alexanderplatz rief Marcus Graubner vom... Weiterlesen >>
19. Mai 2019

Momentaufnahme 123

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. (Thukydides) Weiterlesen >>
19. Mai 2019

Kinder und Jugendliche stimmen für Grüne und SPD

Bei der U18-Europawahl sind bereits mehr als 110.000 Stimmen ausgezählt. Dabei konnten neun Tage vor der Europawahl am nächsten Sonntag Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bundesweit ihre Stimme für Europa abgeben. Nach dem vorläufigen Ergebnis mit Stand vom 18. Mai 2019, 14:00 Uhr bekam Bündnis 90/Die Grünen mit 28,8 Prozent die meisten Stimmen. Es folgten die SPD mit 15 Prozent, die CDU/CSU mit 12,8 Prozent, die Linke mit 6,9 Prozent, die AfD mit 6,8 Prozent und die FDP mit 5,6... Weiterlesen >>
19. Mai 2019

REHAB mit wachsender Resonanz

Zum 20. Jubiläum der REHAB präsentierten 460 Aussteller aus 21 Ländern (2017: 18 Länder) auf insgesamt 40.000 Quadratmetern (2017: 35.000 Quadratmeter) ihre neuesten Reha-, Orthopädie- und Medizintechnikprodukte sowie Innovationen für Pflege und Therapie. Rund 18.500 Fach- und Privatbesucher strömten vom 16. bis 18. Mai in die Karlsruher Messehallen und machten die REHAB zum Schauplatz für Begegnungen auf Augenhöhe zwischen Menschen mit und ohne Handicap. Dabei nahmen die Besucher... Weiterlesen >>
19. Mai 2019

Wolfgang Biermanski bei den Bibern

Für den Inklusionsbotschafter Wolfgang Biermanski, der sich u.a. für die Teilhabe von taubblinden Menschen einsetzt, war es ein interessanter Tag im Nationalpark-Zentrum Eifel in Schleiden, wo der taubblinde Entdecker u.a. auf die Biber traf. Ringsherum um das Nationalpark-Zentrum auf einem kleinen Berg in malerischer Natur gelegen gab und gibt es einiges zu entdecken, wie Wolfgang Biermanski berichtet. Ihn interessierten dabei die Wildnis(t)räume besonders, welche als inklusive... Weiterlesen >>
19. Mai 2019

Meisterschaften im Rollstuhlskaten

Nach dem Auftakt im vergangenen Jahr in Hamburg wurden heute in Berlin zum zweiten Mal Deutsche Meisterschaften im Rollstuhlskaten ausgetragen. Als jüngste Starterin eröffnete die 6-jährige Melisa-Aylin aus Bielefeld den Wettbewerb in der Skatehalle an der Revaler Straße in Friedrichshain. Mit stürmischem Beifall wurde auch Katarina Witt als Schirmherrin der Veranstaltung begrüßt. Weiterlesen >>
18. Mai 2019

Museums-App und barrierefreie Sprache

Das Diakoniemuseum in Schwarzenbruck setzt als erstes Museum hierzulande auf die Anwendung für barrierefreie Sprache. Damit soll die Ausstellung soll allen offen stehen. Weiterlesen >>
18. Mai 2019

Fulda mit Inklusionskompass

Mitte der vergangenen Woche wurde der neue regionale Online-Ratgeber für Menschen mit Behinderung „InklusionsKompass Fulda“ freigeschaltet. Bereits nach einer Woche haben sich dort mehr als 60 Firmen und Organisationen mit ihren Inklusiven und / oder barrierefreien Leistungen für Menschen mit Behinderung eingetragen. Über 3000 Mal wurden die zahlreichen Leistungen bisher von interessierten Menschen aus der Region Fulda abgerufen.Weiterlesen >>
18. Mai 2019

Mit den Ohren sehen

Das Projekt “seeing with ears” ist für die besonderen akustischen und räumlichen Gegebenheiten des Großen Wasserspeichers in Berlin konzipiert und stellt eine Recherche zu dem Vermögen, über den Gehörsinn ein dreidimensionales Bild zu entwickeln, dar. Eine blinde Performerin, eine Musikerin und eine Tänzerin erforschen dabei am 25. Mai um 20.00 und 22.00 Uhr und am 2. Juni um 16.00 und 20.00 Uhr das Prinzip der Echoortung im Raum durch eigene Klicklaute und hörbar gemachte... Weiterlesen >>
18. Mai 2019