Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz!

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Das Projekt miTAS auf der Statuskonferenz eQualification in Bonn

Über 400 Teilnehmende aus ganz Deutschland haben sich im alten Bundestag vom 25. bis 26. Februar 2019 in Bonn zum Thema „Digitaler Wandel in der beruflichen Bildung“ ausgetauscht. Anlass war die nunmehr zehnte...

Weiterlesen >>

20. März 2019

TalentPASS – Projekt zur beruflichen Weiterbildung bewilligt

Im Mai 2018 endete das Projekt "Karriereplanung inklusiv". Der Beratende Ausschuss des BMAS hat nun dem Antrag eines Anschlussprojektes "TalentPASS" über Mittel der Ausgleichsabgabe...

Weiterlesen >>

03. Dezember 2018

Das miTAS Projekt ist gestartet

Am 18.10.2018 war es soweit: Das miTAS Projekt ist offiziell gestartet.Der Name des neuen Projektes miTAS bedeutet: multimediales individuelles Trainings- und Assistenzsystem. Dieses Projekt ist gefördert...

Weiterlesen >>

12. November 2018

Projektstart: Nutzung digitaler Medien für die berufliche Inklusion

Die Hamburger Arbeitsassistenz hat im Verbund mit der Universität Dortmund, der evangelischen Stiftung Volmarstein und dem BFZ den Zuschlag für ein Projekt zur Entwicklung und Erprobung von digitalen Medien...

Weiterlesen >>

16. Oktober 2018

Die Fortsetzung der dualisierten Ausbildungsvorbereitung ist gesichert

Das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) hat durch eine Beauftragung von fünf Trägern bis ins Jahr 2022 die Kontinuität des Angebotes der dualisierten Ausbildungsvorbereitung an den Berufschulen...

Weiterlesen >>

19. Juni 2018


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Wahlrechtsausschlüsse - Abgeordnete ziehen vor Verfassungsgericht

Die Wahlrechtsausschlüsse von Menschen mit Behinderungen bei der bevorstehenden Europawahl wollen Abgeordnete des Bundestages nicht hinnehmen und ziehen vor das Bundesverfassungsgericht. "Wir haben heute gemeinsam mit den Fraktionen Die Linke und FDP eine einstweilige Anordnung des Bundesverfassungsgerichts beantragt, damit Menschen mit Behinderungen in Vollbetreuung nicht von der Europawahl ausgeschlossen werden", erfuhr kobinet von Britta Haßelmann, Erste Parlamentarische... Weiterlesen >>

Zehn Jahre UN-Konvention

Zu 10 Jahren UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland erklärte heute das Deutsche Institut für Menschenrechte, dass das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung immer noch nicht der Normalfall sei. Nachdem am 26. März 2009 die Konvention in Deutschland in Kraft getreten ist, sei vieles auf den Weg gebracht worden, um Menschen mit Behinderungen ein selbstbestimmtes Leben und gleichberechtigte Teilhabe zu ermöglichen."Doch auch 2019 ist Deutschland noch keine inklusive... Weiterlesen >>

Sternstunde des Parlaments verpasst

Es hat sie schon gegeben, es hätte sie auch letzten Freitag geben können, aber diese Chance hat der Deutsche Bundestag gehörig vermasselt. Die Rede ist von einer möglichen Sternstunde des Parlaments auf die einige Akteure aus der Behindertenpolitik angesichts des Beschlusses des Bundesverfassungsgerichts gegen die pauschalen Wahlrechtsausschlüsse gehofft hatten. Auch kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul trauert dieser verpassten Chance gerade im Lichte des am 26. März anstehenden Jubiläums... Weiterlesen >>

Erholung rund um Ätna und Vesuv

Zum Beginn der Reisesaison 2019 veröffentlichen wir bei kobinet Hinweise zu Reisezielen, welche auch für Urlaubsreisen von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen geeignet sind. Heute geht es dabei um Italien. Wenn man in den Urlaub fährt, dann geht es für viele einfach "in den Süden". Gemeint ist damit vor allem eine Urlaubsreise nach Italien, das seit einigen Jahrzehnten eines der wichtigsten Reiseziele der Deutschen ist. Immerhin sind es etwa 6,5 Millionen Deutsche deren... Weiterlesen >>

Situation von Markus Igel bleibt Thema im Saarland

Das nunmehr zweite Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das Markus Igel auf seinem Kampf für ein selbstbestimmtes Leben mit Assistenz recht gibt (siehe kobinet-nachrichten vom 18.3.2019), hat auch im Saarland für Schlagzeilen gesorgt und beschäftigt dort nun wieder verstärkt die Politik. Die Saarbrücker Zeitung hat das Urteil aus Karlsruhe beispielsweise aufgegriffen, um noch einmal nachzuhaken, wie es jetzt für Markus Igel weitergehen kann. Auch im Radio wurde über das Urteil... Weiterlesen >>

Aktionspläne in der Wirtschaft

Auch Unternehmen der Wirtschaft unterstützen die UN-Behindertenrechtskonvention. Mit Aktionsplänen unterstreichen sie nach Information des UnternehmensForum, dass sie zum Handeln für mehr Inklusion bereit sind. Als erstes Medienunternehmen veröffentlichte nun Axel Springer einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Aktionspläne mit konkreten Zielen und Maßnahmen fördern die Umsetzung der Konvention in die Praxis, wie es in einer Presseinformation des... Weiterlesen >>

Rege Diskussion in der saarländischen Landesvertretung

Zum zehnten Mal fand am vergangenen Freitag die Veranstaltung BSK im Dialog in der saarländischen Landesvertretung in Berlin statt. Und dabei wurde wieder einmal engagiert vor vollem Haus diskutiert. Dieses Mal ging es um das 10jährige Jubiläum des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention, also darum, was erreicht wurde und was es noch zu tun gibt. Peter Reichert vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK), der die Veranstaltung organisiert hatte, stellte den... Weiterlesen >>

Leben mit Down-Syndrom ist cool

Zum Welt-Down-Syndrom-Tag haben heute 27 Organisationen statt der Finanzierung eines Tests zur genetischen Selektion mehr und bessere Beratungsangebote durch die Beteiligung der Behindertenselbsthilfe vor, während und nach vorgeburtlichen Untersuchungen gefordert. In ihrer gemeinsamen Stellungnahme wenden sie sich gegen die Krankenkassenfinanzierung von Bluttests auf genetische Abweichungen. Natalie Dedreux (20) lebt mit Down-Syndrom und engagiert sich aktiv für die Rechte von Menschen mit... Weiterlesen >>

Morgen Fragestunde 10 Jahre UN-BRK

Am 26. März 2019 jährt sich das Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland zum zehnten Mal. Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen nimmt das zum Anlass, die Bundesregierung am morgigen 20. März kritisch zum Stand der Umsetzung dieses völkerrechtlichen Vertrages zu befragen – denn die ist nach Einschätzung dieser Bundestagsfraktion alles andere als zufriedenstellend.Weiterlesen >>

Arbeiten in Werkstätten für Behinderte

Immer wieder und gerade aktuell wird engagiert über Werkstätten für Behinderte debattiert. Dabei äußern sich Mitarbeiter von Werkstätten manchmal zufrieden über die Möglichkeit, dort zu arbeiten. Zugleich wird immer wieder die Forderung erhoben: Werkstätten endlich auflösen ! bereits im Jahr 2015 hatte inclusio.tv einen Bericht darüber veröffentlicht, in dem Mitarbeiter einer Werkstatt für behinderte Menschen erzählen, warum sie dort arbeiten und wie sie sich auf einen Arbeitsplatz... Weiterlesen >>