EQUAL

Keine Behinderungen trotz Behinderung

Zeitraum: 16.05.2002 bis 30.06.2005

Förderung durch: Europäischer Sozialfonds, Gemeinschaftsinitiative Equal

Beratung und Sicherung der Transparenz von Erfahrungen und Methoden der Projektpartner

Im Rahmen des Projekts hat die Hamburger Arbeitsassistenz die Implementierung des Konzepts der Unterstützten Beschäftigung für Menschen mit Lernschwierigkeiten in die Praxis der Partnerschaftsprojekte unterstützt. Hier ging es insbesondere um die Weitervermittlung von Methoden der beruflichen Orientierung und Qualifizierung am betrieblichen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Der Schwerpunkt lag auf dem Bereich des Übergangs von der Schule in den Beruf mit der Zielsetzung, dass diesem Personenkreis auch die Perspektive einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung als Alternative zu einer Tätigkeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen ermöglicht wird.

Projektpartner: Access Integrationsbegleitung gGmbH Erlangen, Bundesarbeitsgemeinschaft für Unterstützte Beschäftigung BAG UB, Föbis Institut Querfurt, FRAPORT Frankfurt a.M., Gustav-Heinemann-Schule Pforzheim, Innovatives Qualifizierungs- und Trainingszentrum Sangerhausen, Institut für Erwachsenenbildung Aurich, Neurologisches Rehabilitations-Zentrum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Bremen.

Transnationale Projektpartner: Empowerment door Transitie, Niederlande, Integrative Guidance, Brünn, Tschechische Republik, Open Doors, Berlin, Bundesrepublik Deutschland, INTequal, Österreich