Hamburger Arbeitsassistenz

Hausmitteilungen

 

Die Hamburger Arbeitsassistenz im zweiten Lockdown

Durch die Pandemiesituation und dem aktuellen Lockdown sind die Aktivitäten der Hamburger Arbeitsassistenz weiterhin sehr eingeschränkt. Alle persönlichen Kontakte und die Mobilität aller sind aufgrund der Eindämmungsverordnung zu reduzieren:

Wir ergänzen unsere Unterstützungsangebote wo immer möglich durch alternative und digitale Kommunikation und Lernformen!

Die Einschränkungen treffen gleichermaßen auch unsere Kooperationspartner*innen, die regionalen Betriebe und Unternehmen, in denen wir Praktika und Arbeitsverhältnisse unterstützen. Dadurch sind wir in dieser Zeit der Überbrückung besonders gefordert.

Unsere Leistungsträger (insbesondere die Sozialbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, die Agentur für Arbeit, die Deutsche Rentenversicherung und das Integrationsamt) haben uns durch angepasste Leistungsbeschreibungen flexibel ermöglicht, unseren Klient*innen in dieser Phase weiterhin ein Unterstützungsangebot zu sichern.

Wir bitten um Verständnis für die Einschränkungen im Bereich des Besucherempfangs, der Vereinbarung persönlicher Gespräche und auch dafür, dass wir nicht allen Interessent*innen aktuell so zeitnah wie gewünscht ein Unterstützungsangebot anbieten können.

kobinet Nachrichten

Tagesaktuelle Nachrichten zur Behindertenpolitik


Nach Oben