Hamburger Arbeitsassistenz > Angebote > – Referenzen > Fragen und Antworten

Angebote für Arbeitgeber_innen

Fragen und Antworten zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

Brauchen schwerbehinderte Mitarbeiter_innen einen besonders
ausgestatteten Arbeitsplatz?

Die meisten Behinderungen sind für Außenstehende gar nicht sichtbar und benötigen keine besonderen Bedingungen am Arbeitsplatz. Falls eine behinderungsgerechte Arbeitsplatzausstattung erforderlich sein sollte, gibt es hierfür Zuschüsse. Wir beraten Sie gerne.

Kann einer Mitarbeiterin/einem Mitarbeiter mit Schwerbehinderung jemals
gekündigt werden?

Mitarbeiter_innen mit Schwerbehinderung unterliegen während der Probezeit den gleichen Kündigungsbedingungen wie jede andere Mitarbeiter_in Ihres Unternehmens auch.
Der besondere Kündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen liegt darin, dass vor einer Kündigung die Zustimmung des Integrationsamtes eingeholt werden muss. Dies bedeutet aber nicht, dass schwerbehinderte Mitarbeiter_innen unkündbar sind: Das Integrationsamt ist gefordert, durch finanzielle, technische oder personelle Unterstützungsangebote die Kündigung einvernehmlich zu verhindern.

Es erweist sich: Eine passgenaue Auswahl von Bewerber_innen, Praktika, Probebeschäftigung
sowie betriebliche Trainingsmaßnahmen sorgen dafür, dass Sie die passenden Bewerber_innen für Ihre Stelle erhalten und wirken bereits im Vorfeld einer Kündigung entgegen.

Stören schwerbehinderte Mitarbeiter_innen nicht den Arbeitsfluss?

Etwa jeder 12. Deutsche wird im Laufe seines Lebens schwerbehindert. Menschen mit Behinderung sind kein Störfaktor, sondern können mit ihren fachlichen Kompetenzen und spezifischen Lebenserfahrungen eine wertvolle Bereicherung für ihr Unternehmen darstellen.

Können Mitarbeiter_innen mit Behinderung unseren Anforderungen 
gerecht werden und den Belastungen am Arbeitsplatz standhalten?

Durch unsere passgenaue Auswahl der Bewerber_innen bekommen Sie genau die/den Mitarbeiter_in, der Ihren Anforderungen entspricht. Durch Zuschüsse können entsprechende Einarbeitungen und Qualifizierungen finanziert werden.