Hamburger Arbeitsassistenz > Angebote > – Orientierung

Angebote der beruflichen Orientierung und Qualifizierung in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes

Diese Maßnahmen bieten wir allen denjenigen Bewerber_innen an, die aufgrund fehlender Erfahrung im Arbeitsleben noch keine ausreichende Vorstellung haben, in welchem Arbeitsbereich sie tätig sein wollen. Daher besteht in diesen Maßnahmen die Möglichkeit, unterschiedliche Arbeitsbereiche zu erproben.

Wir bieten mit der Betrieblichen Berufsbildung und dem Integrationspraktikum  2 unterschiedliche Maßnahmen an, die von der Idee und dem Unterstützungsangebot her sehr ähnlich sind, sich aber zum Beispiel unterscheiden von den Zugangsvoraussetzungen und auch der Dauer. Lassen Sie sich gerne von uns beraten!

Die Maßnahme "Unterstützte Beschäftigung"

Die Maßnahme "Unterstützte Beschäftigung" ist eine 24monatige berufliche Orientierungs- und Qualifizierungsphase, die in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes stattfindet. Ziel ist die Erlangung eines Arbeitsverhältnisses.

Die Maßnahme kommt für diejenigen Menschen mit Behinderung in Frage, deren Leistungsfähigkeit zu hoch für die Werkstatt für behinderte Menschen ist, deren behinderungsbedingte Einschränkungen jedoch auch keine Ausbildungsfähigkeit oder Vermittlungsmöglichkeit ohne vorherige Orientierung und Qualifizierung erwarten lassen. MM

Die Betriebliche Berufsbildung

Die Betriebliche Berufsbildung ist ein Angebot, welches wir Personen machen können, die eine Empfehlung in das sogenannte Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) haben. Insbesondere sind dies Schulabgänger_innen. MM

Das Integrationspraktikum

Das Integrationspraktikum kommt für Personen in Frage, die zuvor bereits in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) waren oder sind. Mit dem Integrationspraktikum bieten wir die Möglichkeit, sich mit entsprechender Unterstützung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu erproben und Erfahrungen zu sammeln. 

In jedem Fall setzt die Aufnahme in die Maßnahme voraus, dass Sie berechtigt sind Leistungen nach SGB XII (Eingliederungshilfe für behinderte Menschen) zu beziehen. MM