Hamburger Arbeitsassistenz > Aktuelles > Das miTAS Projekt ist gestartet

Das miTAS Projekt ist gestartet

Am 18.10.2018 war es soweit: Das miTAS Projekt ist offiziell gestartet.
Der Name des neuen Projektes miTAS bedeutet: multimediales individuelles Trainings- und Assistenzsystem.

Dieses Projekt ist gefördert durch das BMBF und den Europäischen Sozialfonds. Es soll Menschen mit und ohne Lernschwierigkeiten unterstützen, mit Hilfe digitaler Lern- und Trainingssysteme, Arbeits- und Ausbildungsprozesse zu verbessern.
Die Hamburger Arbeitsassistenz arbeitet in diesem Projekt zusammen mit der Evangelischen Stiftung Volmarstein, dem Forschungsinstitut Volmarstein, der TU Dortmund und dem Berufsförderungszentrum Schlicherum e.V. zusammen.
Das Projekt basiert auf dem Vorgängerprojekt EJo (Elektronischer Jobcoach) der TU Dortmund. Nach den Leitlinien des Universal Design for Learning soll ein pädagogisch-didaktisches Anwendungs-Setting erarbeitet werden und die Nutzbarkeit in beruflichen Arbeitsprozessen für Menschen mit Lernschwierigkeiten erprobt und evaluiert werden.
Wir freuen uns als Hamburger Arbeitsassistenz mit unseren Partnern die nächsten drei Jahre zusammen zu arbeiten und unseren Teilnehmer*innen die Möglichkeit zu eröffnen, digitale Medien in ihren beruflichen Situationen zu nutzen.

Näheres zu miTAS demnächst auf unserer homepage unter „Projekte“.

Montag, 12. November 2018