Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz!

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Verlängerung des Netzwerkes B.O: gesichert

Die Arbeit des Netzwerkes B.O: wird fortgesetzt. Die Förderung über die Mittel des Bundesarbeitsministeriums im Rahmen der Bundesinitiative Inklusion wurde (zunächst) verlängert bis zum 31.01.2017. Um den...

Weiterlesen >>

04. August 2016

Erweiterung der Ausbildungsvorbereitung (AV Dual)

Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 wird der Bereich AV Dual der Hamburger Arbeitsassistenz deutlich erweitert: Zukünftig werden in diesem Bereich über 30 Mitarbeiter_innen an unterschiedlichen Berufschulen...

Weiterlesen >>

04. August 2016

Budget für Arbeit - bald bundesweit?

Über das Budget für Arbeit Hamburg sind mittlerweile seit 2013 ca. 150 Personen, die zuvor in einer Werkstatt für behinderte Menschen tätig waren, in Arbeit gekommen. Einer von ihnen ist Florian Timm, über...

Weiterlesen >>

29. Februar 2016

Infoveranstaltungen über die Angebote der Hamburger Arbeitsassistenz

Sind Sie interessiert an unseren Angeboten? Haben Sie Fragen dazu? Rufen Sie uns an, um einen individuellen Gesprächstermin zu vereinbaren oder kommen Sie gerne zu unseren regelmäßigen...

Weiterlesen >>

29. Februar 2016

Qualitätspartnerschaft: Gemeinsam für ein inklusives Übergangssystem

Die Hamburger Arbeitsassistenz, das BBW Berufsbildungswerk Hamburg, Beschäftigung + Bildung e.V. und die Jugendbildung Hamburg gGmbH arbeiten ab sofort im Rahmen einer Qualitätspartnerschaft enger zusammen....

Weiterlesen >>

06. Januar 2016


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Wie kann man im Unrecht nur so auftreten?

Diese Frage stellt sich das Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen ForseA e.V. seit dem Donnerstag der letzten Woche. Der Bundestag debattierte in erster Lesung das Bundesteilhabegesetz. Der Verband teilt mit vielen anderen die Ansicht, dass die Bundesregierung dabei ist, eine Großchance zu vergeben. Nie waren die Rahmenbedingungen so günstig, sich von der Nachkriegsfürsorge zu verabschieden und ein modernes Teilhaberecht, das der Verfassung und auch der... Weiterlesen >>
30. September 2016

Behinderten Studierenden droht Exklusion statt Inklusion

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hält an seiner Kritik am geplanten Bundesteilhabegesetz fest. Studierende mit Behinderungen, die heute Leistungen der Eingliederungshilfe beziehen, drohen künftig aus dem Leistungsbezug herauszufallen, so der Verband. Damit drohe ihnen Exklusion statt Inklusion. Logo des DSW Weiterlesen >>
30. September 2016

Menschenrechte in Pflegeheimen müssen präventiv wirken

Anlässlich des Internationalen Tags der älteren Menschen am 1. Oktober fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte eine stärkere Beachtung der Menschenrechte in Pflegeheimen. "Die Umsetzung der Rechte von Menschen in Pflegeheimen kann nur gelingen, wenn die Rechte der zu Pflegenden und die der Pflegekräfte gleichermaßen gestärkt werden", erklärt Petra Follmar-Otto, Leiterin der Abteilung Menschenrechtspolitik Inland/Europa. Weiterlesen >>
30. September 2016

Persönliche Assistenz gesetzlich verankern

Der BDH Bundesverband Rehabilitation kritisiert die Regelungen des vorgelegten Bundesteilhabegesetzes und fordert die adäquate gesetzliche Verankerung der Persönlichen Assistenz sowie von der Anrechnung des Einkommens- und Vermögens freigestellte Leistungen. Logo des BDH Weiterlesen >>
30. September 2016

Stellungnahmen zur Landtagsanhörung

Die Anhörung des nordrhein-westfälischen Landtages zum Bundesteilhabegesetz und zum Pflegestärkungsgesetz III war gestern die erste Anhörung nach dem Bundesratsbeschluss mit den Empfehlungen der Länder zum Bundesteilhabegesetz vom vergangenen Freitag. Einige der Stellungnahmen der Sachverständigen wurden bereits ins Landtagssystem eingestellt und können dort nachgelesen werden. Wappen Nordrhein-Westfalens... <a href=Weiterlesen >>
29. September 2016

Große Demonstration in Düsseldorf erwartet

Letzte Woche waren es über 7.000 behinderte und nichtbehinderte Menschen, die in Hannover für Nachbesserungen am Bundesteilhabegesetz demonstriert haben. Nach Informationen der Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen dürfte am kommenden Mittwoch, 5. Oktober zwischen 11 und 13 Uhr, bei der Demonstration für ein besseres Bundesteilhabgesetz ebenfalls Tausende für ihre Rechte demonstrieren. Bild von der Demonstration am... <a href=Weiterlesen >>
29. September 2016

Nachgefragt in Sachen E-Scooter Petition

Die vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) gestartete Petition an den Deutschen Bundestag zum generellen Beförderungsanspruch für Menschen mit Behinderung und deren Hilfsmitteln (E-Scooter) geht ins Finale. Noch bis zum 3. Oktober kann die Petition Online mitgezeichnet werden. kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul sprach mit Maik Nothnagel vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) über die Petition und den Stand der Dinge in Sachen E-Scooter-Beförderung. Weiterlesen >>
29. September 2016

Noch viel zu tun in Nordrhein-Westfalen

Der Sozialverband Deutschland hat gestern seine nordrhein-westfalen-weite Kampagne "Ich bin nicht behindert, ich WERDE behindert" abgeschlossen und die Ergebnisse auf der Rehacare in Düsseldorf präsentiert. Ziel sei es gewesen, die Politik für die vielen Barrieren zu sensibilisieren, durch die 1,7 Millionen Menschen mit anerkannter Schwerbehinderung in Nordrhein-Westfalen im Alltag behindert werden. Weiterlesen >>
29. September 2016

Stephanie Aeffner neue Beauftragte in Baden-Württemberg

Nun ist es auch offiziell beschlossen, was der baden-württembergische Sozialminister Manne Lucha vor kurzem dem Landesbehindertenbeirat von Baden-Württemberg angekündigt hat. Stephanie Aeffner wurde diese Woche vom Kabinett des Landes Baden-Württemberg offiziell als Landesbehindertenbeauftragte des Landes ins Amt berufen. Gerd Weimer, Stephanie Aeffner und Manne Lucha Weiterlesen >>
29. September 2016

Kinderrechte stärken

Kinderrechte bei freiheitsbeschränkenden Maßnahmen stärken, fordern die Grünen im Deutschen Bundestag. Zum Fraktionsbeschluss, einen Gesetzentwurf zur „Einführung eines gerichtlichen Genehmigungserfordernisses bei freiheitsbeschränkenden Maßnahmen gegenüber Kindern" einzubringen, erklärten heute Corinna Rüffer, Sprecherin für Behindertenpolitik, und Katja Keul, Sprecherin für Rechtspolitik: "Es ist eine unerträgliche Vorstellung, wenn ein Kind stundenlang im Zimmer... Weiterlesen >>
28. September 2016