Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz!

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Nueva Ausbildung beendet - Senatorin überreicht die Zertifikate

Elf Personen haben nach zweijähriger Ausbildung als nueva–Evaluator_innen erfolgreich abgeschlossen. In einem Festakt hat die Senatorin Dr. Melanie Leonard am 13. Dezember ihnen die Zertifikate überreicht und...

Weiterlesen >>

22. Dezember 2016

Informationsseminare für Beschäftigte in Werkstätten für behinderte Menschen

Die Hamburger Arbeitsassistenz bietet Anfang 2017 wieder das dreitägige Seminar "Neue Wege finden" an. In diesen Seminaren können sich die Beschäftigten in den Werkstätten für behinderte Menschen...

Weiterlesen >>

01. Dezember 2016

Verlängerung des Netzwerkes B.O: gesichert

Die Arbeit des Netzwerkes B.O: wird fortgesetzt. Die Förderung über die Mittel des Bundesarbeitsministeriums im Rahmen der Bundesinitiative Inklusion wurde (zunächst) verlängert bis zum 31.07.2017. Um den...

Weiterlesen >>

04. August 2016

Erweiterung der Ausbildungsvorbereitung (AV Dual)

Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 wird der Bereich AV Dual der Hamburger Arbeitsassistenz deutlich erweitert: Zukünftig werden in diesem Bereich über 30 Mitarbeiter_innen an unterschiedlichen Berufschulen...

Weiterlesen >>

04. August 2016

Budget für Arbeit - bald bundesweit?

Über das Budget für Arbeit Hamburg sind mittlerweile seit 2013 ca. 150 Personen, die zuvor in einer Werkstatt für behinderte Menschen tätig waren, in Arbeit gekommen. Einer von ihnen ist Florian Timm, über...

Weiterlesen >>

29. Februar 2016


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Selbstbestimmt leben und wohnen

Anlässlich des Jahrestags des Inkrafttretens der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland am 26. März 2009 fordert das Deutsche Institut für Menschenrechte, Menschen mit Behinderungen selbstbestimmtes Leben und Wohnen zu ermöglichen. „Nach wie vor können Menschen mit Behinderungen von ihrem Recht, selbst über Wohnort und Wohnform zu bestimmen, nur unzureichend Gebrauch machen", erklärt Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle UN-Behindertenrechtskonvention des Instituts... Weiterlesen >>

Mainz erhält Imkerei für alle

Die gpe Gesellschaft für psychosoziale Einrichtungen gGmbH will in Mainz eine Stadtimkerei gründen und Menschen mit und ohne Behinderung für imkerliche Aufgaben qualifizieren. Gemeinsam mit der Künstlergruppe „finger“ und der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland Pfalz vermitteln über die Zeitspanne eines ganzen Bienenjahres alle Kenntnisse und Fertigkeiten, die notwendig sind, um später auch eigene Bienen halten zu können. Weiterlesen >>

Gute Halbzeitbilanz bei Winterspielen der Special Olympics

Nach gut der Hälfte der sportlichen Wettbewerbe der Special Olympics World Winter Games, die vom 14. bis 25. März 2017 in Graz, Schladming und Ramsau stattfinden, ist die deutsche Delegation mit der bisherigen Bilanz hoch zufrieden. Emoji Winter Weiterlesen >>

Hohn für die Opfer

Wie der Verein Mobil mit Behinderung MMB e.V. auf seiner Internetseite mitteilt, nahm der MMB-Vorsitzende Heinrich Buschmann Anstoß an einer Aussage des Bundestagsabgeordneten Karl Schiewerling in einem persönlichen Gespräch in Berlin. Schiewerling: „Herr Buschmann, nicht jedes Menschenrecht lässt sich zur Gänze umsetzen.". Heinrich Buschmann Weiterlesen >>

Stephanie Aeffner zu Gast bei Kaffee oder Tee

Seit gut einem halben Jahr ist sie im Amt, die erste selbst behinderte Behindertenbeauftragte des Landes Baden-Württemberg. Am 21. März war sie zu Gast in der renommierten Fernsehsendung des SWR Fernsehen Kaffee oder Tee. Stephanie Aeffner Weiterlesen >>

Inklusion vor die Wand gefahren?

Nach einem Offenem Brief gegen Wahlkampfpolemik in Nordrhein-Westfalen wollen Elternvereine mit dem christdemokratischen Spitzenkandidaten Armin Laschet sprechen. Die Inklusion in den Schulen ist für die Opposition im bevölkerungsreichsten Bundesland zu einem beliebten Wahlkampfthema geworden. Angesichts zahlreicher Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Menschenrechts auf inklusive Bildung lässt sich hier leicht mit markigen Sprüchen und vorgeblich einfachen Lösungen punkten, befürchten... Weiterlesen >>

Diskriminierung mit Worten und Bildern

Gleichstellung und Diskriminierung begegnen uns im Alltag in vielerlei Gestalt. Dazu gehören nicht nur rechtliche Aspekte, das Verhalten von Entscheidungsträgern und einzelnen Personen, sondern auch die Diskriminierung in der Darstellung von Menschen mit Behinderungen in den Medien. Diese Art von Diskriminierung ist ein Thema, das den freien Journalisten Manfred Fischer beschäftigt und ihm am Herzen liegt. Kobinet-Redakteur Hartmut Smikac sprach mit ihm darüber. Weiterlesen >>

Wegweisendes Urteil in der Schweiz

Die Behindertenorganisationen insieme, Procap, Pro Infirmis und Inclusion Handicap nehmen erfreut zur Kenntnis, dass in der Schweiz erstmals überhaupt eine Klage wegen Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen gutgeheissen worden ist. Wie Inklusion Handicap mmitteilte, war Schülern und Schülerinnen mit geistigen und körperlichen Behinderungen der Zugang zu einem Bad verweigert worden: Die Behindertenorganisationen erhoffen sich von diesem Urteil eine schweizweite Signalwirkung. Weiterlesen >>

Wahlmodul Inklusion und Deaf Studies in Berlin

Ab dem Sommersemester 2017 startet ein neues Wahlmodul Inklusion und Deaf Studies an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin. Darauf hat der Inklusionsbotschafter Janis Geiger hingewiesen, der diese neue Veranstaltung entscheidend mitinitiiert hat. Janis Geiger Weiterlesen >>

Leitfaden für inklusive Freiwilligenagenturen

"Teilhabe möglich machen: Freiwilligenagenturen und Inklusion", so lautet der Titel eines Leitfadens, den die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) vor kurzem veröffentlicht hat. Dabei handelt es sich um ein umfangreiches Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit der Freiwilligenagenturen mit vielen Praxisbeispielen, der nun zur Projekthalbzeit eines von der Aktion Mensch geförderten Modellprojektes erschienen ist. Weiterlesen >>