Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Wir suchen neue Kolleg/innen

Aufgrund einer steigenden Nachfrage von Menschen mit Lernschwierigkeiten nach unseren Angeboten der beruflichen Orientierung und Qualifizierung in Betrieben und Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes...

Weiterlesen >>

19. Mai 2014

Netzwerk B:O verlängert bis 2017

Aufgrund von bundesweit positiven Ergebnissen der „Bundesinitiative Inklusion“ (Handlungsfeld: Schulische Orientierung) hat das Bundesarbeitsministerium 2013 den Bundesländern dafür Mittel für weitere zwei...

Weiterlesen >>

19. Mai 2014

Nutzung von Seminarräumen in der Schanze

Ab Mai 2014 haben wir unsere Büroräume im Schulterblatt noch einmal erweitern müssen.

Die Büroräume stellen wir auch Gästen für Seminarveranstaltungen, Konferenzen etc. an zu vereinbarenden Zeiten zur...

Weiterlesen >>

19. Mai 2014

24. und 25. Mai 2014: Kunstklink Bethanien

Die Kunstklinik 2014 wird stattfinden am Samstag, den 24. Mai von 12 -20 Uhr und...

Weiterlesen >>

26. Februar 2014

Aktionsbündnis inklusive Arbeit

Die Hamburger Arbeitsassistenz beginnt ab Januar 2014 zusammen mit den Partnern im Integationsfachdienst Hamburg (IFD) - ARINET und BfW Vermittlungskontor - das "Aktionsbündnis inklusive Arbeit". Das...

Weiterlesen >>

31. Januar 2014


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Petition für Bundesteilhabegesetz knackte 15.000er Marke

Die von Matthias Keitzer aus Berlin gestartete Petition mit dem Titel "Bundesteilhabegesetz Jetzt!" hat gestern die 15.000er Marke geknackt und verfügt damit über 15.000 UnterstützerInnen, die die Verabschiedung eines guten Bundesteilhabegesetzes fordern. Logo der Petition zum Bundesteilhabegesetz Weiterlesen >>
31. August 2014

75 Jahre nach dem Tötungserlass

Morgen jährt sich zum 75. Mal der Tag der Ermächtigung Hitlers zur systematischen und industriellen Tötung von behinderten und unheilbar kranken Menschen im nationalsozialistischen Deutschland. "Der Massenmord an über 70.000 Patienten und Bewohnern von Heil- und Pflegeanstalten in Deutschland ist dem LWV Verpflichtung zur Mahnung und zum Dialog", betont Dr. Andreas Jürgens vom Landeswohlfahrtsverband (LWV) Hessen. "Wir brauchen auch in Zukunft eine dauerhafte Auseinandersetzung mit den unmenschlichen Ereignissen und einem Gedankengut, das Menschen­leben für unwert erklärte, um dem politischen Ziel einer perfekten Volksgesundheit zu opfern. Undenkbar ist ein solches entwürdigendes Gedankengut in einer heutigen Arbeit für behinderte und chronisch kranke Menschen." Besucher und Stele Mensch achte den Menschen Weiterlesen >>
31. August 2014

ZDF-Serie Dr. Klein ab 10. Oktober

Eine erfolgreiche Kinderärztin, die mitunter unkonventionelle Wege geht und gelernt hat, sich durchzusetzen - trotz 1,32 Meter Körpergröße. Das ist die Titelrolle von ChrisTine Urspruch in der neuen Serie "Dr. Klein", die das Zweite Deutsche Fernsehen ab 10. Oktober freitags um 19.25 Uhr sendet. Ihre Kollegen in der Rosensteinklinik: Miroslav Nemec als Chefarzt, der mit seinem Lebenspartner in einer Beziehungskrise steckt, Simon Licht als machohafter Oberarzt und viele andere. ChrisTine Urspruch als Dr. Klein mit kleinen Patienten Weiterlesen >>
30. August 2014

Menschen mit Behinderung gezielt diskriminiert

Verena Bentele, die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, kritisiert die Äußerungen des GDL-Chefs Claus Weselsky vom vergangenen Mittwoch scharf: "Seine markige Wortwahl und die Tatsache, dass er 2010 schon einmal Ähnliches gesagt hat, lässt keinen anderen Schluss zu, als dass er gezielt Menschen mit Behinderungen diskriminieren wollte." Verena Bentele Weiterlesen >>
30. August 2014

Recht auf sexuelle Selbstbestimmung

Jede*r hat ein Recht auf sexuelle Selbstbestimmung. Sexuelle Selbstbestimmung ist ein Menschenrecht - auch für Frauen mit Behinderungen. Dies stellte das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung klar, das den Abbau struktureller und ideologischer Barrieren im Gesundheitssystem fordert. Ausrufezeichen Weiterlesen >>
30. August 2014

Lehrplan zur Ausbildung von Empowerment-TrainerInnen

Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) hat einen maßgeschneiderten Lehrplan zur Ausbildung von Empowerment-TrainerInnen erarbeitet. Logo der ISL Weiterlesen >>
30. August 2014

Chef der deutschen Lokführer-Gewerkschaft GDL wiederholt empörenden Ausspruch

Claus Weselsky ereiferte sich bei einer Rede und sagte: "Wenn sich zwei Kranke miteinander ins Bett legen und ein Kind zeugen, da kommt von Beginn an was Behindertes raus!" ISL-Geschäftsführerin Sigrid Arnade ist entsetzt: "Eine Person mit solch einer Haltung darf keine wichtige gesellschaftliche Position bekleiden." Sigrid Arnade Weiterlesen >>
29. August 2014

"Euthanasie"-Opfer gedenken

Am 2. September wird in Berlin die neue Gedenk- und Informationsstätte für die Opfer der Nazi-"Euthanasie" eingeweiht. "Damit haben wir endlich einen würdigen Ort, an dem wir die Erinnerung an die etwa 300.000 ermordeten behinderten und kranken Menschen wach halten können", so die Bundesvorsitzende der Lebenshilfe und Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Ulla Schmidt, heute in einer Pressemitteilung. Ulla Schmidt Weiterlesen >>
29. August 2014

Landtagswahlen stehen vor der Tür

Was in der eher weltpoltisch geprägten Sommerpause fast untergegangen ist, ist dass drei Landtagswahlen anstehen. Während in Sachsen bereits am kommenden Sonntag gewählt wird, stehen in Thüringen und Brandenburg zwei Wochen später die Landtagswahlen an. Maik Nothnagel Weiterlesen >>
29. August 2014

Stärkere Öffnung der CSU für behinderte Menschen gefordert

Anlässlich des Beschlusses des Positionspapiers "Gemeinsam für Bayern - Für eine stärkere Öffnung der CSU für Menschen mit Behinderungen" tritt die Vorsitzende des CSUnet, Parlamentarische Staatssekretärin Dorothee Bär, für eine stärkere Öffnung der CSU für Menschen mit Behinderungen ein. Logo der CSU Weiterlesen >>
29. August 2014