Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Budget für Arbeit geht 2015 weiter!

Von September 2012 bis zum Dezember 2014 hat die Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Integration (BASFI) das Modellprojekt Budget für Arbeit Hamburg aus Mitteln der Ausgleichsabgabe / Integrationsamt...

Weiterlesen >>

16. Dezember 2014

Start von nueva Hamburg und Bewerbung

Mit der Auftaktveranstaltung von nueva Hamburg am 24. September 2014 können sich für die Ausbildung Interessentinnen und Interessenten bewerben.

Informationen über nueva – Hamburg und das...

Weiterlesen >>

29. September 2014

Nueva startet demnächst auch in Hamburg

Im August wurde in Hamburg die "Gut Gefragt gGmbH" gegründet. Sie wird ab 2016 ca. 8 Evaluator/innen einstellen.

Weiterlesen >>

08. September 2014

Netzwerk B:O verlängert bis 2017

Aufgrund von bundesweit positiven Ergebnissen der „Bundesinitiative Inklusion“ (Handlungsfeld: Schulische Orientierung) hat das Bundesarbeitsministerium 2013 den Bundesländern dafür Mittel für weitere zwei...

Weiterlesen >>

19. Mai 2014


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Down-Syndrom-Test als Kassenleistung?

Der Bluttest für Schwangere auf Down-Syndrom des Kindes dient nur der Selektion, warnte der Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe. Zu Presseberichten über die möglicherweise kommende Kassenleistung eines Bluttests für Schwangere auf Down-Syndrom ihres Kindes erklärte der christdemokratische Gesundheitspolitiker: "Der Bluttest auf ein mögliches Down-Syndrom des ungeborenen Kindes dient keiner Therapie, sondern der Selektion von Menschen mit Trisomie 21. Er diskriminiert Menschen mit Down-Syndrom." Hubert Hüppe Weiterlesen >>
24. Januar 2015

13,3 Millionen für Fachstellen in Nordrhein-Westfalen

Die 38 rheinischen Fachstellen für behinderte Menschen im Beruf (bislang: örtliche Fürsorgestellen) erhalten im Jahr 2015 insgesamt 13,3 Millionen Euro vom Landschaftsverband Rheinland (LVR). Sie fördern damit Menschen mit Behinderung im Beruf und deren Arbeitgeber zur behinderungsgerechten Gestaltung der Arbeitsplätze. Logo des LVR Weiterlesen >>
24. Januar 2015

Mobilität und Engagement diskutiert

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) stellte gestern (Donnerstag 22.01.2015) in einem Forum die Frage, was es braucht, damit Menschen mit Behinderung sich ehrenamtlich engagieren können. Darüber berichtet heute kobinet-Korrespondent Andreas Vega, der von München zu der Veranstaltung in Berlin gereist war. Forum im Kleisthaus Weiterlesen >>
23. Januar 2015

Präsentieren und Verhandeln

In Bremen hat heute der zweite Kurs der Empowerment Schulung "Stärker werden und etwas verändern!" der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) begonnen. Im Mittelpunkt des Schulungswochenendes steht die Kommunikation und Verhandlungsstrategien. Empowerment Schulung Bremen Weiterlesen >>
23. Januar 2015

AG diskutierte Inklusion von Kindern und Jugendlichen

Die Arbeitsgruppe Bundesteilhabegesetz diskutierte bei ihrer sechsten Sitzung am 20. Januar engagiert über Verbesserungen der Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen. Dies teilte das Bundesministerium für Arbeit und Soziales auf der Internetseite des Beteiligungsprozesses für das Bundesteilhabegesetz mit. Bild von der AG Bundesteilhabegesetz Weiterlesen >>
23. Januar 2015

Joachim Steinbrück bleibt Behindertenbeauftragter in Bremen

Da die sechsjährige Amtszeit von Dr. Joachim Steinbrück am 29. April 2015 ausläuft, erfolgte eine Stellenausschreibung und ein Vorauswahlverfahren für die zukünftige Besetzung der Positions des Landesbehindertenbeauftragten von Bremen. Gestern wurde Dr. Joachim Steinbrück für eine weitere Amtszeit als Landesbehindertenbeauftragter benannt. Dr. Joachim Steinbrück Weiterlesen >>
23. Januar 2015

EU-Abgeordnete formieren Intergruppe zur Behindertenpolitik neu

Die Intergruppe zur Behindertenpolitik des Europäischen Parlaments hat sich nach der Europawahl nun neu konstituiert. Im 10köpfigen Führungsgremium des Zusammenschlusses der Abgeordneten, die sich in der Behindertenpolitik engagieren, sind deutsche EU-Parlaments-Abgeordnete nicht vertreten. Wappen der EU Weiterlesen >>
23. Januar 2015

Inklusion bei Volkswagen

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat heute das Logistikzentrum von Volkswagen in Wolfsburg an der Westrampe besucht und sich über Inklusion in dem Unternehmen informiert. Personalvorstand Dr. Horst Neumann sagte: "Zu der Verantwortung jedes guten Arbeitgebers gehört, dass er sich auch um seine Beschäftigten mit Tätigkeitseinschränkungen kümmert. Bei Volkswagen bieten wir Mitarbeitern deshalb die Möglichkeit, nach langer Krankheit oder mit einer Schwerbehinderung weiterhin ein Teil des Volkswagen-Teams zu bleiben und wertschöpfende Arbeit zu leisten. Wir bringen ihnen damit Wertschätzung entgegen, zugleich sind wir darum bemüht, ihr Wissen und Können im Unternehmen zu erhalten." Andrea Nahles Weiterlesen >>
22. Januar 2015

Nicos Farm im Bundestag

Arnold Schnittger hat 2008 den Verein »Nicos Farm" gegründet. Kürzlich war der Hamburger im Deutschen Bundestag, um sein Projekt der behindertenpolitischen Sprecherin der Linksfraktion, Katrin Werner, vorzustellen. Aus der Perspektive eines Vaters, der sich irgendwann nicht mehr um seinen Sohn mit Behinderung kümmern kann, ist seine Idee: ein innovatives Wohnprojekt zu schaffen, das kein Heim ist und in dem behinderte und nicht behinderte Kinder erst mit und am Ende ohne ihre Eltern leben können. Logo des Vereins Weiterlesen >>
22. Januar 2015

Hamburg wird inklusiver

Der Hamburger Senat hat vor kurzem den Bericht zur Umsetzung des Landesaktionsplans zur UN-Behindertenrechtskonvention vorgelegt. Er dokumentiert den erreichten Stand seit der Verabschiedung des Landesaktionsplans vor zwei Jahren sowie Überlegungen zu dessen Weiterentwicklung. Detlef Scheele Weiterlesen >>
22. Januar 2015