Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

24. und 25. Mai 2014: Kunstklink Bethanien

Die Kunstklinik 2014 wird stattfinden am Samstag, den 24. Mai von 12 -20 Uhr und...

Weiterlesen >>

26. Februar 2014

Aktionsbündnis inklusive Arbeit

Die Hamburger Arbeitsassistenz beginnt ab Januar 2014 zusammen mit den Partnern im Integationsfachdienst Hamburg (IFD) - ARINET und BfW Vermittlungskontor - das "Aktionsbündnis inklusive Arbeit". Das...

Weiterlesen >>

31. Januar 2014

Wir suchen neue Kolleg/innen

Durch die Erweiterung unserer Angebote im Bereich der beruflichen Orientierung, Qualifizierung und Stabilisierung von Menschen mit Behinderung in Betrieben des regionalen Arbeitsmarktes suchen wir zum...

Weiterlesen >>

04. September 2013

8. und 9. Juni 2013: Kunstklink Bethanien

Das Krankenhaus Bethanien in Hamburg-Eppendorf steht leer und wird in den nächsten Jahren komplett umgebaut. Bevor die Bauarbeiten kommen, werden Künstlerinnen und Künstler die Regie übernehmen: für ein...

Weiterlesen >>

27. Mai 2013

Seminar "kukuk - plus". Schlüsselqualifikationen für Menschen mit Behinderung

In unserem Seminar "kukuk - plus". Schlüsselqualifikationen für Menschen mit Behinderung - Ein Methodenseminar für Multiplikator/innen vom 25. bis 26. April sind...

Weiterlesen >>

20. Februar 2013


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten für die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten für Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Reportage über Texte für alle

"Texte für alle - Das Konzept Leichte Sprache" lautet der Titel einer 27minütigen Rundfunkreportage von Silvia Plahl, die heute um 8.30 Uhr in SWR2 Wissen im zweiten Programm des Südwestrundfunks ausgestrahlt wurde. Darauf hat Hans-Peter Terno die kobinet-nachrichten aufmerksam gemacht. Die Sendung und das Manuskript hat der SWR zum Hören und Lesen ins Internet eingestellt. Logo: Halt Leichte Sprache Weiterlesen >>
19. April 2014

Projektmitarbeiterin für Frauenbeauftragtenprojekt gesucht

Das Bundesnetzwerk von FrauenLesben und Mädchen mit Beeinträchtigung Weibernetz sucht für das Projekt "Frauenbeauftragte in Einrichtungen. Eine Idee macht Schule" ab sofort eine Projektmitarbeiterin. Logo des Weibernetz Weiterlesen >>
19. April 2014

Rostocker Verein für Inklusion

Inklusiv und selbstbestimmt! Das ist das Motto des Vereins "Rostocker für Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe", der sich jetzt gegründet hat und das Thema Inklusion stärker in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger rücken will. Vereinsvorsitzende ist die Journalistin Margit Glasow, die das Magazin inklusiv! herausgibt. Auf der Grundlage der UN-Behindertenrechtskonvention will der Verein für das Recht aller Rostocker - unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer oder sozialer Herkunft, von Geschlecht oder Alter - auf gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft eintreten. Die bestehenden Barrieren in baulichen, kommunikativen, rechtlichen und administrativen Bereichen sowie die Blockaden in den Köpfen müssen überwunden werden. Margit Glasow Weiterlesen >>
19. April 2014

Sport als Inklusionsmotor

Sport als Inklusionsmotor ist das Thema beim Jour fixe am 7. Mai in der Berliner Villa Donnersmarck. Vorher wird der Film "Gold - Du kannst mehr als du denkst" gezeigt. Der Dokumentarfilm hat drei Ausnahmeathleten aus drei Ländern ein Jahr lang auf ihrem Weg zu den Paralympics 2012 in London begleitet. Der blinde Marathonläufer Henry Wanyoike aus Kenia, Australiens Rennrollstuhlfahrer Kurt Fearnley und die querschnittsgelähmte deutsche Schwimmerin Kirsten Bruhn geben Einblicke in ihre persönlichen Geschichten, wie sie ihren Alltag mit einer Behinderung gestalten ... Plakat zum Film Weiterlesen >>
18. April 2014

Über 19.000 Unterstützer für Gymnasium-Besuch von Henri

Über 19.000 Menschen unterstützen bereits die vor kurzem gestartete Petition auf change.org an Baden-Württembergs Kultusminister Andreas Stoch für den Besuch des Gymnasiums des elfjährigen Henri mit Down-Syndrom. Henri will mit seinen Freunden aufs Gymnasium gehen Weiterlesen >>
18. April 2014

Ungleicher Lohn für gleichwertige Arbeit

Ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das den Unterschied zwischen Pflege-Sachleistungen (professionelle Pflege) und Pflege-Geldleistungen (Familien-Pflege) nach dem SGB XI (Pflegeversicherung) als gerechtfertig ansieht, hat den Allgemeinen Behindertenverband in Deutschland (ABiD) enttäuscht. Sein Vorsitzender Ilja Seifert kritisierte heute, dass ungleicher Lohn für gleichwertige Arbeit zementiert werde. Logo des Verbandes Weiterlesen >>
17. April 2014

Schweiz unterzeichnete UN-Behindertenrechtskonvention

Lange hat es gedauert. Schlussendlich am 15. April 2014 hat die Schweiz in New York die UN-Behindertenrechtskonvention unterzeichnet. Schweiz unterzeichnet Behindertenrechtskonvention Weiterlesen >>
17. April 2014

UN: Frageliste für Deutschland

Frageliste für Deutschland beschlossen - Staatenprüfung auf 2015 verschoben. Das erfuhr kobinet heute aus einer Pressemitteilung der Geschäftsstelle der Allianz zur UN-Behindertenrechtskonvention. Der UN-Fachausschuss zur Behindertenrechtskonvention hat am 14. April im Genfer Palais Wilson die Frageliste (die sogenannte "List of Issues") für die Staatenprüfung von Deutschland beschlossen. Sie wird in Kürze auf der Webseite des Ausschusses veröffentlicht. Palais Wilson in Genf Weiterlesen >>
17. April 2014

Bluter-Appell an Gesundheitsminister

Andreas Bemeleit vom Netzwerk "Robin Blood" hat heute am Welthämophilietag an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe appelliert, endlich die Entschädigung der 3000 mit HI-und Hepatitisviren infizierten Bluter zügig voran zu bringen. Etwa zeitgleich mit dem Film "Blutgeld", den das Zweite Deutsche Fernsehen im Oktober 2013 über den Medizinskandal sendete, hatte der Hamburger in dieser Angelegenheit eine Online-Petition gestartet. Doch die große Koalition und die Menschen, die sie vertreten, so bedauert Bemeleit, haben bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt nichts getan. Andreas Bemeleit an seinem Computer Weiterlesen >>
17. April 2014

Selbstvertretung braucht Ressourcen

Dass eine gute Selbstvertretung von behinderten Menschen auch entsprechende Ressourcen braucht, darauf wies People First Südtirol beim Zusammentreffen mit den Rheinland-Pfälzern auf ihrer Inklusionstour hin. Gemeinsam mit Frauen und Männern der Selbsthilfe aus Südtirol ging es mit dem barrierefreien Bus in die atemberaubende Bergwelt Südtirols, berichtet heute kobinet-Reporter Ottmar Miles-Paul vor der Heimreise nach Mainz. Selbsthelfer im Schnee der Südtiroler Berge Weiterlesen >>
17. April 2014