Hamburger Arbeitsassistenz > Startseite

Berufliche Integration von Menschen mit Behinderung:
Hamburger Arbeitsassistenz

Die Hamburger Arbeitsassistenz ist ein Fachdienst zur beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung.  Als Mittler zwischen Betrieben und Unternehmen des regionalen Arbeitsmarktes und erwerbslosen Menschen mit Behinderung bieten wir...

Mitteilungen

der Hamburger Arbeitsassistenz

Budget für Arbeit - bald bundesweit?

Über das Budget für Arbeit Hamburg sind mittlerweile seit 2013 ca. 150 Personen, die zuvor in einer Werkstatt für behinderte Menschen tätig waren, in Arbeit gekommen.

Eine

Weiterlesen >>

29. Februar 2016

Infoveranstaltungen über die Angebote der Hamburger Arbeitsassistenz

Sind Sie interessiert an unseren Angeboten? Haben Sie Fragen dazu?

Rufen Sie uns an, um einen individuellen Gesprächstermin zu vereinbaren oder kommen Sie gerne zu unseren regelmäßigen...

Weiterlesen >>

29. Februar 2016

Qualitätspartnerschaft: Gemeinsam für ein inklusives Übergangssystem

Die Hamburger Arbeitsassistenz, das BBW Berufsbildungswerk Hamburg, Beschäftigung + Bildung e.V. und die Jugendbildung Hamburg gGmbH arbeiten ab sofort im Rahmen einer...

Weiterlesen >>

06. Januar 2016

Zum Vormerken: Neue Termine! Seminar "Neue Wege finden" für Beschäftigte in der Werkstatt für behinderte Menschen

Für Menschen mit Behinderung, die in einer Werkstatt für behinderte Menschen tätig sind, gibt es in Hamburg vielfältige Möglichkeiten der Arbeit - in der WfbM, auf dem Außenarbeitsplatz oder auch auf dem...

Weiterlesen >>

06. Oktober 2015

Fortbildung „Neue Wege finden“ für Beschäftige in einer Werkstatt für behinderte Menschen am 12. bis 14. Oktober 2015

Für Mitarbeiter_innen aus den Werkstätten bieten wir regelmäßig dreitägige Seminare an, um sich über die Möglichkeiten zu informieren, einen Arbeitsplatz auf dem Arbeitsmarkt zu erhalten bzw. zu erproben. Das...

Weiterlesen >>

25. August 2015


Alle Mitteilungen >>

Nachrichten

von kobinet-nachrichten, aktuelle Nachrichten fr die Belange von Menschen mit Behinderung

Aktuelle Nachrichten fr Menschen mit Lernschwierigkeiten finden Sie auf der Website www.nachrichtenleicht.de

Persönliche Zukunft planen

Zum Thema "Zukunftsplanung bewegt - Wandel in der Tat" kommt vom 27. bis 29. Oktober in Gießen das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung zusammen. Für das Netzwerk von Menschen und Organisationen aus Deutschland, Luxemburg, Österreich, Italien und der Schweiz ist seit 1. Februar als hauptamtliche Koordinatorin Petra Orth tätig (auf dem Foto mit Stefan Doose, der über Persönliche Zukunftsplanung ein Buch geschrieben hat). Stefan Doose und Petra Orth Weiterlesen >>
26. Juli 2016

Johanniter helfen Geflüchteten

Tausende Helferinnen und Helfer der Johanniter waren 2015 deutschlandweit für geflüchtete Menschen im Dauereinsatz. Damit ist die Hilfe für geflüchtete Menschen im In- und Ausland der größte Einsatz in der Geschichte der evangelischen Hilfsorganisation, teilte heute die Johanniter-Unfall-Hilfe mit: Die Johanniter unterstützten die Erstversorgung der ankommenden Flüchtlinge, bauten innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Behelfsunterkünfte auf und übernahmen die Verantwortung für den Betrieb von Flüchtlingsunterkünften in ganz Deutschland. Am Jahresende betrieben und unterstützten die Johanniter mehr als 150 Einrichtungen mit Plätzen für rund 60.000 Flüchtlinge. Johanniter helfen Geflüchteten im In- und Ausland Weiterlesen >>
25. Juli 2016

Kindertheater in Gebärdensprache

Bensheim, Marburg, Kassel, und Stuttgart sind im September und Oktober die Stationen eines akrobatischen Kindertheaters, das in Gebärdensprache aufgeführt wird. Sieben springende Flummis, drei fliegende Diabolos und Akrobatik auf einem schlappen Seil sind die Zutaten für ein witziges Theaterstück zum Mitfiebern, teilten die Veranstalter mit. Die Artisten Annette Will und Axel S. spielen "Knallpurgas Reise zum Mond". Knallpurgas Reise zum Mond Weiterlesen >>
25. Juli 2016

Boliviens Behinderte und ihre Rechte

Vom schwierigen Kampf behinderter Menschen in Bolivien berichtet heute Magdalena Scharl auf BIZEPS. Seit Jahresbeginn protestierten Menschen mit Behinderung in Bolivien für bessere Arbeitsrechte und eine Erhöhung des monatlichen Pflegegeldes. Die Proteste haben mit einer Mahnwache in Cochabamba begonnen. Ein Protestmarsch führte über 230 Kilometer von Cochabamba über die Anden nach La Paz. Die Regierung reagierte mit der Polizei, die Wasserwerfer, Pfefferspray und Elektroschocker einsetzte. Nun wurden die Proteste aus Sicherheitsgründen beendet. Polizeieinsatz gegen behinderte Menschen in Bolivien Weiterlesen >>
23. Juli 2016

25.000 Mal Hilfe durch Familienratgeber

Beratungsstellen, Schulen oder integrative Unternehmen – die Datenbank des Familienratgebers der Aktion Mensch enthält mittlerweile mehr als 25.000 hilfreiche Adressen und nützliche Tipps für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. Darauf weist der Newsletter der Aktion Mensch hin. Logo: Familienratgeber Weiterlesen >>
23. Juli 2016

Teilhabegesetz jetzt nachbessern

Der Sozialverband Deutschland (SoVD) unterstützt den heute veröffentlichten Aufruf „Nachbesserung jetzt!". Damit will der Verband zu einem Bundesteilhabegesetz beitragen, das gleichwertige Lebensverhältnisse für behinderte Menschen in ganz Deutschland gewährleistet. Es komme jetzt darauf an, den Gesetzgebungsprozess im konstruktiven Dialog zu begleiten, meint dessen Vorsitzender Adolf Bauer. Adolf Bauer Weiterlesen >>
22. Juli 2016

Aufruf zu Nachbesserungen zum Teilhabegesetz

Ein breites Verbändebündnis von Deutschem Behindertenrat, Fach- und Wohlfahrtsverbänden sowie dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) hat Sechs gemeinsame Kernforderungen zum Bundesteilhabegesetz aufgestellt. Diese bleiben für die Verbände im Interesse der Menschen mit Behinderung in Deutschland Maßstab im aktuellen Gesetzgebungsverfahren zum Bundesteilhabegesetz (BTHG) in Verbindung mit dem Pflegestärkungsgesetz III. Mit einem Aufruf unter dem Motto "Nachbesserungen Jetzt!" zu den Kabinettsentwürfen zum Bundesteilhabegesetz in Verbindung mit dem Pflegestärkungsgesetz III treten die Verbände gemeinsam für Verbesserungen ein. Paragraphen Weiterlesen >>
22. Juli 2016

LINKE fordert hauptamtlichen Behindertenbeauftragten

DIE LINKE kritisiert die Tatsache, dass die Stelle des/der Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen in Baden-Württemberg erneut lediglich als ehrenamtliche Stelle von der Landesregierung ausgeschrieben wird. LAG Selbstbestimmte Behindertenpolitiik Baden-Württemberg Weiterlesen >>
22. Juli 2016

Blind durch Hamburg

Christian Ohrens ist freier Journalist und seit seiner Geburt 1984 in Wolfsburg blind. Nach Schule und Studium zog es ihn in die Großstadt. Jetzt hat er das Projekt "Blind Durch Hamburg: Die Großstadt mit anderen Augen sehen" gestartet. Sein Angebot empfiehlt kobinet heute mit Fotos und Infos des Journalisten. "Blind Durch Hamburg" bietet Stadtrundgänge für Sehende unter der Augenklappe und somit eine Möglichkeit, die "schönste Stadt der Welt" einmal aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. Blind durch Hamburg: Auf der Rathausbrücke Weiterlesen >>
22. Juli 2016

Keine neuen Barrieren

In Berlin wurde jetzt die Bundesfachstelle Barrierefreiheit eröffnet. Sie wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales finanziert. Ihre Aufgabe: das Wissen zur Barrierefreiheit bündeln, aufbereiten und der Öffentlichkeit zugänglich machen, um so die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Träger ist die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See in Bochum. Betroffene verlangten bisher vergeblich, dass keine neuen Barrieren errichtet und auch privatwirtschaftliche Unternehmen zur Barrierefreiheit verpflichtet werden. "Keine neuen Barrieren schaffen", fordert Dominik Peter vom Berliner Behindertenverband in einem Presseinterview. Aus Webfoto: Über uns Weiterlesen >>
21. Juli 2016